Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Cyber Mobbing PDF
Sunday, 8. March 2009

Unter Cyber Mobbing, auch Cyber Bulling oder Cyber Stalking genannt, versteht man die Nutzung moderner Kommunikation (z.B. dem Internet) um anderen Menschen zu schaden.

Opfer werden durch Bloßstellung im Internet, permanente Belästigung oder durch das Verbreiten falscher Behauptungen gemobbt.

Weit verbreitet ist diese Form des Mobbings vor allem unter Schülern, die per Handy, Chat, sozialen Netzwerken wie SchülerVZ oder Videoportale wie YouTube oder extra erstellte Internetseiten virtuell belästigt werden. Das gezielte sexuelle Belästigen von Kindern und Jugendlichen im Internet nennt man Cyber Grooming.

Gebräuchliche Medien für das Cyber Mobbing:

  • Handy (Anrufe, SMS, MMS, Videos, eMails, usw.)
  • Computer (SchülerVZ etc., YouTube etc., Internetseiten, eMails, usw.)
 
Warum ist Cyber-Mobbing so gefährlich bzw. unheimlich?
  • Man kennt seinen Peiniger nicht!
  • Negative Inhalte können die Berufschancen verringern.
  • Distanzgrenzen bzw. Hemmschwellen sind kaum oder gar nicht mehr vorhanden.
  • der "Gemeinheitsgrad" nimmt zu.
 
Ca. 20% aller Schüler/innen in Deutschland wurden oder werden gemobbt.
 
Was mache ich dagegen?
  • Rede mit den Eltern
  • Rede mit dem Vertrauenslehrer oder einem/einer Lehrer/in deines Vertrauens.
  • Vor allem jedoch - NICHT ANTWORTEN auf das Mobbing.

Den vollständigen Artikel und weiterführende Informationen zum Thema finden Sie bei wikipedia unter Cyber-Mobbing.
 
design by Team Bushido