Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Gürtelprüfungsreihe bei den Ju-Jutsukas. PDF
Tuesday, 5. August 2014
 1-weiss-gelb.jpg
 

Kurz vor den großen Sommerferien stellten sich 26 Kinder und Jugendliche der Prüfung zum nächsthöheren Gürtelgrad in der Ju-Jutsu-Abteilung des 1. Judoclub Weiden.

 

Prüfungsstress noch vor den großen Ferien beim Judoclub

Kurz vor den großen Sommerferien stellten sich 26 Kinder und Jugendliche der Prüfung zum nächsthöheren Gürtelgrad in der Ju-Jutsu-Abteilung des 1. Judoclub Weiden.
Es begann mit der ersten Stufe, dem Weiß/Gelb- Gürtel: Sechs Jungs und ein Mädchen konnten erfolgreich ihre anfängliche Nervosität ablegen und zeigten ihrem Prüfer Josef Schörner, was sie in den letzten 6-8 Monaten gelernt hatten. Der Schwerpunkt lag in der Beherrschung der Fallschule.
Erfolgreich geprüft wurden: Martin Hammer, Fabian Braun, Lucy Glökler, Ulrich Stark, Moritz Egeter, Nico Braun und Simon Zeiler.
Einige Tage später war die Gelbgurtprüfung angesagt. Auch hier waren sieben junge Ju-Jutsukas angetreten. Sie mussten die Aufgaben in größerer Perfektion zeigen. Schwerpunkte waren auch hier die Fallschule und die passiven Abwehrtechniken; d.h. reaktionsschnell gegnerische Schläge gegen den Körper und Kopf abzublocken.
Ihre Urkunden erhielten: Franziska Schmidt, Theodor Strobl, Jermain Rascher, Bastian Zötzl, Selina Bauer, Paul Forster und Julia Kallmeier.
Noch am selben Tag wurden die künftigen Orangegurt-Träger geprüft. Die sechs Jungs zeigten selbstbewusst und engagiert ihr Können.  Schwerpunkt bei dieser Prüfung waren die Befreiungen aus den verschiedenen Grundfestlegern und der Einsatz verschiedener Atemitechniken wie Fauststöße und Schläge sowie Fußstoß und Fußtritt.
Wir gratulieren: Domenic Sauer, Dominik Ram, Fabian Simbeck, Thomas Engel, Simon Forster und Lennart Pöll.
Einen Tag vor Ferienbeginn war die letzte Gruppe an der Reihe. Die Prüfung zum Zwischengurt Orange/Grün. Die Würfe waren hier der Schwerpunkt. Hüftwurf, Hüftrad, Große Außensichel, Schulterwurf und Schulterzug wurden geprüft. Dazu kamen noch als neue Atemitechniken der Einsatz des Ellenbogens und einige kleinen Nervendrucktechniken. Alle sechs Prüflinge befinden sich auf einem guten Weg, der eine oder andere kleine Wackler sollte bis zur Vollgurtprüfung beseitigt sein.
Glückwunsch an: Alexandra Pröls, Mario Bergler, Maximilian Dietrich, Lukas Zeiler, Marcel Marti und Lukas Weber.
Alle 26 Prüflinge haben sich die Ferien verdient und im September heißt es wieder neu angreifen – Der Weg ist das Ziel.

 

 

 1-weiss-gelb.jpg 2-gelb.jpg
 3-orange.jpg  4-orange-grn.jpg

 

 
design by Team Bushido