Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Chronik 2004 PDF
Friday, 31. December 2004

10.-11.01.

Umzugsfest bei Carolin Meckl in Regensburg

18.-23.01.

Bayernseminar in Oberhaching
Sandra Putzer, Carolin Meckl, Tina Beer, Michael Hohlrüther, Alexander Kraus, Josef Schörner

31.01.

Landeslehrgang in Hilpoltstein - Carolin Meckl

29.01.

JJ-Jahreshauptversammlung mit Neuwahl -
1.VS-A. Gröbner ; 2.VS- M. Hohlrüther/J. Schörner ;
Kassier- M. Raab

06.03.

LLG in Fürth - Blaugurt W.Warmuth -Sandra Putzer

13.03.

Jubiläumslehrgang in Büchenbach
C. Meckl, M. Woppmann

13.03.

Karl Grüner feiert seinen 50. Geburtstag
eine Abordnung feiert mit

21.03.

Kinder-SV-Lehrgang in Hilpoltstein- mit Urkundenverleihung Sandra Putzer - Carolin Meckl - Josef Schörner

24.04.

LLG in Nürnberg - Enders/Wegner - Putzer, Meckl, Hohlrüther, Neumann

14.05.

Stützpunkttraining Regensburg - Walter Knör 4.Dan -Sicherungstechniken

15.05.

Dojoreinigung und Renovierung -
neuer Weißanstrich u. Matteneinfassung

16.05.

Judoclub Jahreshauptversammlung - mit Neuwahlen, Manuela Neumann bekommt ihren schwarzen Gürtel überreicht.

18.05.

Stützpunkttraining Regensburg -
Gerd Enders 6.Dan - Sichel

19./20.06.

Jubiläumslehrgang in Karlsruhe -
2 Tageslehrgang - Josef Schörner

16.06.

Stützpunkttraining Regensburg -
Sepp Sträußl 3.Dan - Messer

25.07.

Kyu-Sommerprüfung in Rothenstadt - Gelb / Orange -Thomas Mächtl u. Jürgen Kraus - Gelb. Max Friedle, Christian Vaas, Christian-Johannes-Stefan Wichmann, Michael Raab, Bernhard Miedl, Rainer-Sabine Spannl

26.07.

Erste Hilfe Lehrgang in Regensburg -
Michael Hohlrüther, Josef Schörner

29.07.

Kyu-Prüfung in Regensburg -
Christian Krämer erkämpft den Blaugurt

31.07.

Vereinslehrgang Judoclub -alle 3 Abteilungen Judo, Aikido und Ju-Jutsu waren mit Beiträgen beteiligt

31.07.

Sommerfest Judoclub -unsere Abteilung kümmerte sich um die Aus-richtung des Sommerfestes

06.-08.08.

Ju-Jutsu Zeltlager 2004 -
erstmalig bei Sonnenschein fand unser alljährl. Zeltlager, diesmal wieder bei Pleystein, statt.

14.09.

Josef Schörner wird 50 -die Abteilung bereitet ihrem Übungsleiter im Rahmen des Trainings eine Überraschung

17.09.

Stützpunkttraining Regensburg -
Klaus Röhler 4.Dan - Handhebel

02.10.

Danvorbereitung in Unterwössen
A. Kraus, M. Hohlrüther, J. Schörner

02.-03.10.

Sandra Putzer feiert mit der Abteilung ihren Geburtstag

09.10.

Landeslehrgang in Schwandorf
M. Hohlrüther, C. Meckl, B. Miedl, S. Putzer, J. Kneidl, M. Woppmann, M. Beer, J. Schörner

15.10.

Stützpunkttraining Regensburg
Uwe Knopp 5.Dan - Komplexaufgaben

13.11.

25 Jahre Budokan Regensburg -Josef Schörner

19.11.

Stützpunkttraining Regensburg
Wolfgang Wegner 5.Dan - Beinhebel

04.11.

Danprüfung in Germering
-1.Dan Michael Hohlrüther und Alexander Kraus ; 3.Dan Josef Schörner

17.12.

Stützpunkttraining Regensburg
Gerd Enders 6.Dan - Stocktechniken

18.12.

Kyu-Winterprüfung in Rothenstadt -Grün / Blau / Braun -
Andreas Fehlner (G), Sandra Putzer (B), Jürgen Kneidl (B), Carolin Meckl (Br), Martin Woppmann (Br)

18.12.

Weihnachtsfeier Judoclub/Abteilung
Alexander Kraus und Michael Hohlrüther bekommen von Karl Ertel ihren bestickten schwarzen Gürtel


2004 bedeutete für 19 Aktive Vorbereitung und Prüfung zu einem höheren Kyu- bzw. Dangrad. Damit waren für viele, vor allem höhere Graduierungen, viele Extra- trainigseinheiten verbunden. Der Dank geht an unsere Übungsleiter, die, oft selbst im Prüfungsstress, sich zusätzlich Zeit nahmen die einzelnen Techniken immer wieder zu üben, zu verbessern und wieder zu üben.
Aber beginnen wir mit dem Anfang; Sportlich gesehen war wie im Jahr zuvor das Bayernseminar ein Highligth. Eine Woche Ju-Jutsu bis zum Abwinken. Sandra, Carolin, Tina, Flex, Michael und Josef machten sich auf den Weg nach Oberhaching. Jeder suchte sich den Teil heraus, den er gerne trainieren wollte. Die einen machten bei der Danvorbereitung mit, die anderen bei der Frauen-SV oder übten bei Wolfgang Wegner Schenkelwurf und Hüftfeger. Oder man erholte sich aktiv in der Schwimmhalle oder relaxte in der Sauna.


 

Carolin Meckl hatte noch nicht genug, gleich die Woche später, am 31.Januar besuchte sie den Landeslehrgang in Hilpoltstein mit den beiden Themen Schenkelwurf und Hüftfegen. Zwei Würfe, die fast die Hälfte der Prüfungsanwärter schier zur Verzweiflung trieb. Aber nach mehr als 100 Würfe platzte bei den meisten der Kragen ich meine natürlich platzte der Knoten.


 
Der Februar stand im Zeichen der Neuwahlen in der Abteilung. Vereinspräsident Karl Ertel leitete die Wahl. Mit knapper Not schaffte er es innerhalb einer Minute die Wahl durch zu führen. Der absolute Hauptgewinner war, wie in den 5 Wahlperioden zuvor, Alexander Gröbner.
Man hat fast den Eindruck, je seltener er aktiv am Abteilungstreiben teilnimmt, umso beliebter wird er. Wir hoffen, er macht sich in nächster Zeit wieder etwas unbeliebter. Der Stellvertreter wurde doppelt besetzt, mit Michael Hohlrüther, gleichzeitig Sportwart, und Josef Schörner in seiner Funktion als Übungswart und Chronist. Die Position des Jugendwartes besetzte wie zwei Jahre zuvor Alexander Parol. Neu kam zu diesem Team Michael Raab. Er übernahm die Aufgaben des Kassiers und Schriftführers. Bestätigt und gewürdigt für unseren Internetauftritt wurde unser Hompageman, Andreas Fehlner.

Als nächstes kam am 13. März ein Lehrgang in Büchenbach, gehalten von Roland Meyer 5.Dan und Kurt Polaschek 3.Dan.

   
   
Eine echte Herausforderung an das Durchhaltevermögen galt es am Abend zu bestehen. Karl Grüner lud zu seinem 50. Geburtstag in die Mehrzweckhalle in Floß ein. Mit einer kleinen Gruppe seiner Weggefährten ließen wir ihn hochleben.

Eine Woche später beteiligten sich Sandra, Carolin und Josef am Abschlusslehrgang für Kinder-Selbstverteidigung und erhielten als erste Abschlussgruppe im Ju-Jutsu-Verband Bayern Diplom-Urkunden.


Am Freitag, dem 14.Mai, begann die monatliche Stützpunkttrainingsreihe in Regensburg mit Walter Knör, dem Lehrreferenten des Bayer. JJ-Verbandes. Thema des ersten Abends waren die Sicherungstechniken. 5 weitere Themenabende mit unterschiedlichen hochrangigen Referenten folgten. Natürlich unter Mitwirkung von Aktiven aus dem Team Bushido.

 

Tags darauf packten wir gemeinsam die Renovierung und Reinigung unseres Klosterdojos an. Es wurde geputzt, gemalert und genagelt und natürlich auch gemeinsam gevespert.
Dank hier an Karl Ertel, der uns finanziell unterstützte.

Manuela Neumann erhielt aus der Hand von Karl Ertel am 16.Mai bei der Jahreshauptversammlung des Hauptvereins einen mit ihrem Namen bestickten schwarzen Gürtel, den sie bereits im Jahre 2003 erkämpfte. Eine frühere Überreichung scheiterte bis dato an Manuelas Terminplan.
 
25. Juli - 11 Ju-Jutsukas unterzogen sich der Prüfung um Gelb- bzw. Orangegurt.

Thomas Mächtl und Jürgen Kraus tauschten den weißen Anfängergürtel mit dem gelben Gürtel zum 5. Kyu. Eine Runde weiter bewegten sich die Wichmann Brüder Christian, Johannes und Stefan gemeinsam mit Christan Vaas, Maximilian Friedle, unserem Kassier Michael Raab, Bernhard Miedl, Rainer Spannl und der einzigen Frau in der Truppe Sabine Spannl. Sie stellten sich der Prüfung zum 4.Kyu, dem Orangegurt.
Prüfer Josef Schörner hatte keine Mühe, die 11 schwerpunktmäßig von Übungsleiterin Tina Beer geschulten Budosportler, zu bewerten. Mit teils hervorragenden Leistungen, vor allem bei den Grundtechniken, bilden sie den Grundstock, die Basis für gute Kampfkünstler.

Glückwunsch an alle zur bestanden Prüfung.

Josef Schörner fungierte 4 Tage später bereits wieder als Prüfer beim Budokan Regensburg. Gemeinsam mit Gerd Enders 6.Dan, unserem Meister, prüfte er 9 Ju-Jutsukas vom Budokan.
Unter ihnen befand sich Christian Krämer, dem es nach Beendigung seines Studiums nach Regensburg verschlug. Er glänzte mit einer hervorragenden Prüfung zum 2.Kyu-Blaugurt.

Bei der Jahreshauptversammlung im Mai beschloss man, auf Anregung der Ju-Jutsu-Abteilung, erstmalig einen Vereinslehrgang mit anschließendem Sommerfest durchzuziehen.

Am 31. Juli war es soweit, ca. 30 Budokas folgten dem Aufruf in den einzelnen Abteilungen daran teilzunehmen. Die Abteilungen Ju-Jutsu und Aikido waren zahlreich vertreten, mit nur zwei Damen fehlte es leider an Teilnehmern aus der Judoabteilung.

     

     

Thomas Kraus /Judo eröffnete den Reigen mit dem Thema: „Befreiungstechniken aus den verschiedenen Festhaltern. Nach 50 Minuten plus 10 Minuten Pause folgte Thomas Thiermann / Aikido zusammen mit Jürgen Kriechenbauer mit dem Thema: Fallschule und Kipphandhebel. Den Abschluss bildeten die Ju-Jutsukas mit Holger Kahlert unterstützt von Josef Schörner. Sein Thema waren Blöcke, Atemi und Übergang in den Wurf. Für viele aus unserer und den anderen Abteilungen war dieser Lehrgang die erste Berührung mit einer anderen Budosportart und eine sehr gute und interessante Erfahrung.

Zeit zum Plaudern und Diskutieren fanden die Sportler im Anschluss beim Sommerfest. Durch finanzielle Unterstützung des Judoclubs konnten die Preise für Grillfleisch, Würste und Getränke niedrig gehalten werden. Gegen 23 Uhr wurde ein durchwegs positiver Vereinstag beendet.


August bedeutete Zeltlager und damit Regen. So war es 1993, ´94 und ´95, damals war es noch an Pfingsten und hieß Pfingstlager. Es änderte sich auch nicht nach der Umstellung auf Juli oder August – selbst im Supersommer 2002 regnete es die meiste Zeit. Was war 2004 los, zum ersten Mal benötigte man Sonnencreme. Hier bewahrheitet sich das Sprichwort „der Weg ist das Ziel“ bzw. „ohne Fleiß kein Preis“, oder so ähnlich. Auf jeden Fall war´s pfundig. „Schau mer mal wies heier wird“.

   

Am 14. September 2004 wurden dem Trainer Josef die Augen geöffnet. Die Abteilung zweifelte an seiner Fitness, man rechnete bei ihm mit dem schlimmsten. Deshalb wurde in der Halle ein Liegestuhl mit Sonnenschirm und eine alkoholische Erfrischung zur Wiederbelebung bereit- gestellt. Außerdem erhielt er einen Fitnessscheck überreicht und das nur weil er 50. geworden war. Vielen Dank für die Überraschung.

Es folgten Lehrgänge in Unterwössen und Schwandorf, sowie Stützpunkttraining in Regensburg.

Kurz gesagt es wurde gerödelt. Dan- und Kyuprüfungen standen kurz bevor, jeder Beteiligte versuchte den letzten Feinschliff zu bekommen. Trainierte man in den ersten 3 Monaten noch 2 mal pro Woche, wurde das Pensum, vor allem der Danprüflinge, auf 4 – 5 mal die Woche hoch-geschraubt.

Und dann war es soweit. Samstag, 4. Dezember, 06.00 Uhr. Michael Hohlrüther, Alexander Kraus und Josef Schörner fuhren nach Germering zur Danprüfung. Begleitet und unterstützt wurden Sie von 8 Freunden.

Um 09.00 Uhr, zur besten Frühstückszeit, begann man. Michael und Flex in Halle 1 stellten sie sich der Prüfung zum 1. Dan. Fünf Stunden später hatten Sie es geschafft, aus der Hand ihrer drei Prüfer konnten sie die Urkunde in Empfang nehmen.



Bereits eine halbe Stunde früher beendete Josef mit Empfang der Urkunde seine Prüfung zum 3.Dan. Die harte Trainingsarbeit der letzten Monate hatte sich bezahlt gemacht, bei allen Dreien bestand zu keinem Zeitpunkt die Gefahr, dass sie ihr gestecktes Ziel nicht erreichen könnten, zu souverän war ihre Vorstellung. Ausgelassen freute sich die mitgereiste Gruppe mit den 3 erfolgreichen Kämpfern. Müde aber zufrieden kehrte man nach Weiden zurück.

 

Es ging Schlag auf Schlag, 2 Wochen später stand die nächste Prüfung auf dem Programm. Carolin Meckl und Martin Woppman stellten sich dem 1. Kyu-Braungurt, Sandra Putzer und Jürgen Kneidl dem 2. Kyu-Blaugurt und Andreas Fehlner dem 3. Kyu-Grüngurt. Ebenfalls geprüft wurden Peter Forster und Bernhard Brandl aus Regensburg zum 2. Kyu.

   

Prüfer waren Josef Schörner vom Team-Bushido und Wolfgang Wegner vom Budokan Regensburg. Für beide Prüfer gestaltete sich der Nachmittag des 18. Dezember als sehr angenehm. Mit viel Lob konnten sie den Prüflingen ihre Urkunden überreichen. Fast, die Betonung liegt auf fast, ohne Probleme wurden der Schenkelwurf, Hüftfeger, Außensichel und natürlich auch die Hebel vorgeführt. Die nächsten Danträger klopfen bereits an die Tür, wir freuen uns, sie nächstens hereinlassen zu können.

Entsprechend positiv aufgekratzt besuchte man am Abend die Weihnachtsfeier des Judoclubs. Vereinspräsident Karl Ertel würdigte an diesem Abend nochmals persönlich die neuen Danträger des Vereins und wünschte der Abteilung noch viele weitere Erfolge.

Wir, die Abteilungsführung, bedanken uns bei all denen, die dieses erfolgreiche Jahr möglich gemacht haben, die mitgeholfen haben, dass wir eine lebendige Gemeinschaft, ein Team sind.

Ihr seid der Schlüssel zum Erfolg, ohne Euch können wir nicht arbeiten.

Wir rechnen auch im Jahre 2005 mit Euch. Lasst uns gemeinsam trainieren und feiern und die Freude und der Erfolg werden sich einstellen.
 
design by Team Bushido