Wie schaut es aus, wie soll es weitergehen?

27.04.2020

Liebe Mitglieder, liebe Eltern unsere Kinder und Jugendlichen. Wie die Staatsregierung am 16.04.2020 beschlossen hat, wird die Ausgangsbeschränkung in Bayern und auch in allen anderen Bundesländern bis einschließlich 03.05.2020 ausgedehnt. Das bedeutet für uns natürlich, dass wir uns noch länger gedulden müssen, bis wir wieder gemeinsam auf der Matte trainieren dürfen. Wir müssen warten bis für Judo und Ju-Jutsu von den Behörden grünes Licht gegeben wird. Wie störungsfrei und ungezwungen wir dann trainieren können werden wir sehen.

Die ausgefallene Jahreshauptversammlung in den Abteilungen und des Hauptvereins werden wir zügig nachholen, wenn Versammlungen wieder erlaubt sind. Dies natürlich unter Berücksichtigung der gegebenen Sicherheitsmaßnahmen.

Euch allen wünschen wir weiterhin alles Gute, beste Gesundheit und viel Optimismus während dieser besonderen Zeit.

Josef Schörner – 1. Vorsitzender

Trainingsbetrieb eingestellt – Versammlungen abgesagt

14.03.2020

Unsere Gesundheit ist unser höchstes Gut! – und die Gesundheit unserer Mitglieder und Sportkameraden ist uns sehr wichtig.

Wir nehmen die aktuelle Lage sehr ernst und haben deshalb zum Schutz unserer Mitglieder und deren Angehörigen folgende Maßnahmen festgelegt um Ansteckungen bzw. Übertragungen des Coronavirus und anderen Krankheiten auf ein minimum zu reduzieren.

  1. Der Trainingsbetrieb ruht vorerst bis zum Ende der Osterferien
  2. Die in diesem Zeitraum geplanten Abteilungs- und Jahreshauptversammlungen werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben
  3. aktuelle Informationen zur weiteren Entwicklung werden hier auf dieser Seite zusammengefasst und über Facebook verbreitet.

Vorherige Nachrichten zum Thema

Categories: Allgemein