Am 4. Dezember fanden sich, nach der theoretischen Prüfung am Vortag, in dem altehrwürdigen Gemäuer des Johannes-Scharrer-Gymnasiums in der Nürnberger Innenstadt sieben Aspiranten zur praktischen Prüfung des Trainer-C Breitensport Ju-Jutsu ein.

Hier mussten die Teilnehmer den beiden Prüfern, Alexander Köhler und dem ehemaligen Weltmeister Wolfgang Heindel, neben den Vorkenntnissen eine Lehrprobe zeigen. Dabei musste eine Trainingseinheit zu einem zugewiesenen Thema (eine Ju-Jutsu-Technik) praktisch und mit begleitenden Erklärungen den Prüfern und der restlichen Mannschaft dargeboten werden. Einer der Teilnehmer war der 1. Vorsitzende des Judoclub Weiden, Tobias Schwendner, der als Aufgabe die große Außensichel bekam. Die Technik wurde bis ins Detail zerlegt und anschaulich mit allen zusammen fast zelebriert. Nach über sechs Stunden harter Arbeit, einigem Schweißverlust und verschiedenen „Flügen“ zum Mattenboden, konnten dann alle ihr wohlverdientes Zertifikat mit nach Hause nehmen. 

Natürlich wurden von der ersten Minute bis zum Schluss alle aktuellen Hygiene-Regeln in der gut durchgelüfteten Halle eingehalten.

Abteilungsleiter Erwin Bauer (links) überreicht Tobias Schwendner für seine Leistung und den Einsatz für den Verein eine Klangschale.

Categories: Prüfung