Prüfungsstress kurz vor den Ferien beim Judoclub

Junge Ju-Jutsukas verdienen sich ihren nächsten Gürtelgrad

Immer Mitte und Ende des Jahres stehen bei den Kampfsportlern des Judoclubs Prüfungen ins Haus. Nach der Halbgurtprüfung vor einer Woche stand nun die Prüfung zum Gelb-, Orange- und Grüngurt auf dem Programm. Mit viel Dynamik zeigten die beiden talentierten Porschschwestern Shanaya-Lynn und Maya-Lysann, was sie bei ihren Trainern, Armin Völkl und Bernhard Miedl zum Gelbgurt gelernt hatten. Vor allem beim abschließenden „Watschenkampf“ gaben sie noch einmal Gas. Vier Mädels, Franziska und Viktoria Seltmann, Johanna Höfer und Veronika Reger, waren die Kandidaten zum nächsten Gürtel. Ohne große Probleme lösten sie alle an sie gestellten Aufgaben. Egal ob es um Bewegungslehre, Befreiungstechniken am Boden oder dem neuen Aufgabengebiet der Gegen- und Weiterführung ging. Die anwesenden Trainer, Isolde und Gerd Enders (4. und 8. Dan Ju-Jutsu) notierten sich die kleinen Mängel, die in den nächsten Trainingseinheiten nach den Ferien sicher beseitigt werden, auf jeden Fall aber bis zur nächsten Prüfung.

Zum Grüngurt stellten sich Julian Steinsdörfer, Sebastian Loibl und Theodor Strobel, der leider verletzungsbedingt ruhiger machen musste. Wie in ihren Prüfungen vorher gaben sich die drei keine Blöße, vor allem bei der Abwehr gegen Stockangriffe, die neu dazu kam, und bei der Bewegungslehre am Boden konnten sie punkten.

Prüfer Josef Schörner konnte am Ende allen Prüfungsteilnehmern ihre verdiente Urkunde zum nächsthöheren Gürtelgrad übergeben, und sie für ihre gezeigten Leistungen beglückwünschen.
Nach den Sommerferien steigt die Kinder- und Jugendgruppe der Ju-Jutsu-Abteilung am Donnerstag den 13. September um 18 Uhr in der Hans-Sauer-Turnhalle in Rothenstadt wieder ins Training ein. Neuanfänger sind willkommen.

Categories: Prüfung