Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Tina Beer bleibt uns treu PDF
Friday, 21. March 2008

Am 01. Februar 1993 startete die Ju-Jutsu-Laufbahn eines besonderen Mitglieds unserer Abteilung. So beispielhaft Ihr Werdegang ist, so vorbildlich Ihr Einsatz und Engagement für das Team Bushido war, so verlustreich ist Ihr Abschied von unserer Abteilung. Gott sei Dank nur teilweise, denn – so glaube ich - Sie bleibt uns treu!

Bereits ein Jahr nach Ihrem Eintritt war sie bei der Prüfung zum 5. Kyu am 14. Mai 1994 erfolgreich. Und gleich wieder ein Jahr später, am 08. April 1995, erlangte Sie den Orangegurt. Weiter ging es im Laufschritt: 03.11.96 - Grün, 05.07.98 – Blau (Damals war es der Blaugurt, auf den man sich über eine längere Phase vorbereiten musste – einige „Alte“ wissen das noch). Schließlich am 4. Dezember 1999 bestand sie die Prüfung zum höchsten Farbgurt – der 1. Kyu. Übrigens – ich war auch dabei und ich kann sagen, wir haben uns da nichts geschenkt! Auch gemeinsam haben wir nach insgesamt zwei Wochen Vorbereitungslehrgang inkl. Zwischenprüfung am 07.10.2000 die Lizenzprüfung zum Fachübungsleiter-C erfolgreich bestanden. Ich glaube sogar, dass Sie damals die beste theoretische Prüfung geschrieben hat. Ja - wie soll es anders sein - am 21. Juli 2002 bestand Sie die Prüfung zum 1. Dan und am 17. September 2005 zum 2. Dan! Dazu jedoch später mehr...

Dieses Mitglied unserer Abteilung – ich denke, es ist mittlerweile klar, dass es sich um eine weibliche Ju-Jutsu-Ka handelt – war keine, die sich zurücklehnte und wartete was auf sie zukommt – nein, im Gegenteil – gerade sie war sehr aktiv, sowohl im eigenen Training, als auch auf den vielen Lehrgängen in Bayern und außerhalb. Dazu möchte ich einige Beispiele aus den letzten Jahren nennen:

  • 2001 war sie von unserer Abteilung mit 9 Lehrgängen die eifrigste Teilnehmerin an bayerischen Lehrgängen
  • vom 06.-14. September 2002 nahm Sie am Trainingslager mit Danvorbereitung in Istrien teil und bestand daraufhin am 21. September die Danprüfung in Nürnberg. Sie erkämpfte sich in einer über 7 Stunden dauernden Prüfung diese besondere Hürde und ist somit die erste Frau in unserer Abteilung mit dem Meistergürtel
  • 2002 erhält Sie dementsprechend als erste Frau, die es von Anfänger bis zur Meisterin geschafft hat, den Ehrenteller des Team Bushido
  • Bereits seit 2003 nimmt Sie sich jedes Jahr eine Woche Zeit, um am Bayernseminar, dem Highlight alle Lehrgänge in Deutschland, teilnehmen zu können
  • Vom 6.-11. August 2006 ging Sie noch eine Stufe weiter und nahm am Bundesseminar in Bad Blankenburg teil

Was tat sie nicht alles zum Wohl des Team Bushido. Man kann sich ein Beispiel daran nehmen, mit welchen Engagement sie sich stets für unsere Abteilung eingesetzt hat. Ein Highlight möchte ich hier gerne nennen: Unter Ihrer Leitung und durch Ihre Organisation wurde im Jahre 2000 das Sommerfest des Gesamtvereins durch unsere Abteilung ausgerichtet und bescherte allen Vereinsmitgliedern eine Menge Spaß, denn in diesem Jahr fanden zum ersten Mal die sogenannten „Fun-Spiele" statt. Jede Abteilung musste eine Mannschaft aus je vier Personen in den Wettkampf schicken. Zu den Disziplinen gehörten unter anderem eine Sackhüpf-Staffel, Nägel einschlagen, Seilziehen und noch einiges mehr. Daneben gab es natürlich auch alles Andere was zu einem guten Fest gehört. Musik, Essen, Trinken, usw... Man kann sich vorstellen, welcher organisatorische Aufwand dafür notwendig war. (Vielleicht deshalb war es die erste und letzte Veranstaltung dieser Art, denn keine andere Abteilung wagte es, dieses Fest nochmals auszurichten.)

Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass sie jemals bei einer Vorführung nicht mitgemacht hat. Beispielhaft und spontan fällt mir dazu eine, bis heute unerreichte Serie, von Vorführungen ein, die wir damals „fast am Stück“ innerhalb kurzer Zeit hatten, wo Sie ausnahmslos jedes Mal mit dabei war:

  • am 13. Juli 2002 im Rahmen des „Tag der offenen Tür“ bei einer Judoveranstaltung
  • am 21. Mai 2003 beim -Neue Welt-Kino zu -Matrix Reloaded-
  • am 14. Juli 2003 bei BHS-Corrugated in Weiherhammer
  • 03. August 2003 zum Tag der offenen Tür des Judoclubs
  • 07. September 2003 zur Wohltätigkeitsveranstaltung am Witt-Parkplatz

1999 fing sie mit 10 Stunden Übungsleiterarbeit klein an. Aber bereits in 2004 hielt sie schon mehr als 50 Trainingsstunden jährlich! Bis heute sind es insgesamt über 270 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit gewesen. Dies ist ihre stolze Bilanz als Fachübungsleiterin im Team Bushido. Und dem nicht genug, nachfolgend noch ein kleiner stichpunktartiger Rückblick für Ihr Engagement:

  • An vier Montagen, und zwar dem 26. Juni und dem 3., 10., und 24. Juli 2000 wurde der Frauen-SV Kurs des 1.JC Weiden angeboten. Sie war dabei als eine der vier Ausbilder von unserer Abteilung.
  • seit Ende 2000 ist sie im Team Bushido offizielle Übungsleiterin mit der „Lizenz zum Trainieren“
  • 24. März 2003 Frauenselbstverteidigungskurs in Rothenstadt: Sie ist wiedermal als Ausbilderin dabei!
  • In 2004 führte sie 11(!) Ju-Jutsukas zur Prüfung um Gelb- bzw. Orangegurt. Am 25. Juli hatte Prüfer Josef Schörner dann keine Mühe ihre Schüler zu bewerten. Mit teils hervorragenden Leistungen, vor allem bei den Grundtechniken, wurde bestätigt, dass sie ihnen die Basis für gute Kampfkunst vermittelt hat.
  • Am 05. Februar 2005 fand unser 1. Techniktraining spezial statt. Das Thema: Bayernseminar 2005. Auch hier war sie als Referentin auf der Matte
  • Und zuletzt in 2006 sorgte sie dafür, dass wieder vier Teilnehmer erfolgreich Ihre erste Gürtelprüfung bestehen konnten. Denn am 01. Oktober erwarben Dieter Lepoirs, Markus Schmidhuber, Jens Bromborski und Martin Webler erfolgreich den gelben Gürtel. Von Beginn an zeigte sich, dass ihre Schüler in derart überdurchschnittlicher Verfassung waren, so dass Prüfer Josef Schörner reagierte und kurzerhand die Anforderung nach oben setzte. Unbeeindruckt davon bestanden die Prüflinge diese Herausforderung sicher.

Sie ist ein sozusagen ein „Urgestein“ unserer Abteilung. Sie gehört zum harten Kern und wir werden sie vermissen. Egal im Training, nach dem Training bei einer gemütlichen „Halbe“, oder bei unseren Vorführungen. Sie ist - Gott sei Dank - nicht weg, sondern nur an einem anderen Ort, was hoffen lässt, dass Sie auch dieses Jahr beim Zeltlager wieder dabei sein wird...

Es ist schade, dass wir sie im letzten Jahr nach Regensburg gehen lassen mussten. Sie hat dort eine neue Arbeitsstelle bekommen und wir sind traurig, dass Sie nicht mehr bei uns im Training ist. Aber – umso mehr freut es uns, dass Sie heute zur Jahreshauptversammlung kommen konnte. Und ich persönlich freue mich besonders, dass ich ihr nun eine Kleinigkeit zum Abschied überreichen darf.

Sie ist die erste Frau, die es vom Weiß- bis zum Schwarzgurt geschafft hat – Sie hat mit dem 2. Dan die höchste Graduierung unter den Frauen im gesamten Verein – Und sie hat sich alle Jahre tatkräftig für unsere Abteilung eingesetzt und engagiert! Wir sagen vielen Dank für Dein Engagement, für Dein Wirken im Team Bushido. Alles gute für Zukunft. Wir wünschen Dir Gesundheit, viel Erfolg im Job und natürlich im Ju-Jutsu. Immer wenn Du Zeit hast, bist Du bei uns im Training gerne gesehen und wir freuen uns jetzt schon auf Deinen Besuch.

Vielen Dank, TINA BEER! (mjh)

 
design by Team Bushido