Im Februar/März 2019 richteten wir einen Deeskations- und Selbstverteidigungsworkshop über insgesamt 5 Einheiten aus
Dies war mehr oder weniger auch für uns eine Premiere, insbesondere im Bereich Deeskalation, einen derart umfangreichen Workshop anzubieten.

Eines vorweg. Es war ein Riesenerfolg.

Der Lehrgang starte mit insgesamt 18 Teilnehmer aus verschiedenen beruflichen und privaten Bereichen. Ihre Motivation an einen solchen Lehrgang teilzunehmen war vielfätig.

Uns freute es jedenfalls eine solch gemischte Gruppe begrüßen zu dürfen.

Die Gruppe war von der ersten Sekunde voll bei der Sache, es wurde trotz des ernsthaften Themas immer wieder gelacht und der Spaß kam nie zu kurz, was auch der Gruppe zu verdanken war.

Im dem Workshop wurden Achtsamkeit , Vorkonfliktphasen, Kommunikation in verschiedenen Phasen und Situationen, sowie Missverständnisse der Kommunikation dargestellt und in verschiedenen Übungen trainiert. Weiterhin wurde auch Notwehr / Nothilfe, sowie natürliche Selbstverteidigungssituationen trainiert.
Bei den unterschiedlichen Übungen lernten die Teilnehmer auch einiges über sich selbst.

Am Ende des Kurses wurden die Teilnehmer einem Kurz Szenario ausgesetzt. Dieses meisterten alle und ihr gelerntes konnten sie unter Beweis stellen

In diesem Sinne bis zum nächsten Kurs, der ausdrücklich gewünscht wurde.


Dennis Völkl

2. Kyu Ju-Jutsu